News


Marathon Weltrekord geknackt!

Bülach - Die Nachwuchsathleten der 3star cats wallisellen sowie des Impuls Triathlon Club Bülach machten sich am vergangenen Dienstag daran den Marathon Weltrekord von Dennis Kimetto von 2:02:57 zu unterbieten. Unterstützt wurden die Kinder und Jugendlichen dabei von einigen Age Groupern aus den eigenen Triathlonclubs und geladenen Gästen.

 

Bei guten klimatischen Bedingungen starteten zwei Teams auf der 400m Bahn der Kantonsschule Zürcher Unterland in Bülach zum Rekordversuch. Während das Team mit den hauptsächlich jüngeren Athleten auf den 200m-Intervallen loslegte wie die Feuerwehr, gingen die etwas älteren Jugendlichen mit ihren 400m-Intervallen das Rennen etwas gemütlicher an. Die 200m-Staffel erreichte die 10km Marke nach 27:40 mit einem Vorsprung von 1:28 auf den Weltrekord, doch bis dahin hatten die Kids schon einige Körnern liegen lassen. Dicht gefolgt passierte die 400m-Staffel nach 28:14 die 10km, auch sie lagen zu diesem Zeitpunkt mit einem Vorsprung von 54s auf Weltrekordkurs. Gegenseitig motiviert von den schnellen Zeiten und den Fans wurden beide Teams immer schneller und pushten sich gegenseitig zu Höchstleistungen. Die 20km-Marke flog an beiden Teams nur so vorbei und wurde beinahe zeitgleich passiert (56:14 und 56:19).

 

Ab der Hälfte zeigten sich jedoch bei den Jüngeren in der 200m-Staffel erste Abnützungserscheinungen und das Tempo flachte etwas ab. Die Stimmung sank auf den Tiefpunkt als die 400m Staffel zur Überrundung ansetzte und die Rekordzeit rückte in weite Ferne. Doch der Biss, das Ziel trotzdem noch erreichen zu wollen und die motivierenden Fans und Zuschauer pushten das Team nochmals zu Höchstleistungen.

 

Die 400m-Staffel war ab Kilometer 30 auch deutlich verkrampfter unterwegs, die Möglichkeit jedoch Historisches zu leisten, brachte bei einigen ungeahnte Kraftreserven hervor. Doch anstatt sich auf dem Erfolg auszuruhen visierten sie plötzlich die magische sub-2-hours“ Grenze für den Marathon an.

 

Die letzten Kilometer stellten sich für beide Teams als Knackpunkt heraus. Mit einem eisernen Willen und einem tollen Finish über die letzten Kilometer liefen die jüngeren Teilnehmer gemeinsam nach 211 Intervallen à 200m Meter mit einer Zeit von 2:01:11.52 ins Ziel. Völlig erschöpft aber 1:46 unter dem Weltrekord von Dennis Kimetto. Noch etwas schneller waren die älteren Athleten: Sie erreichten das Ziel nach 105 Intervallen à 400m und einem Schlusspurt über die restlichen 195m gemeinsam in historischen 1:59:59.48. Somit unterboten die jungen Triathleten sogar die magische Marke von 2 Stunden für den Marathon!*

 

Super Einsatz, tolle Stimmung, erschöpfte Athleten und zufriedene Gesichter - insgesamt ein sehr gelungener Event! Welches Projekt als nächstes in Angriff genommen wird bleibt noch geheim, aber ist bereits in Planung...

 

 

*Anmerkung der Redaktion: Nike scheiterte im März noch mit seinem sub-2-hours Projekt. Die Spitzenläufer aus Kenia konnten die magische Marke nicht unterbieten. Aus Gründen der Fairness gilt es zu sagen, dass diese jedoch die ganze Distanz alleine zurücklegen mussten ohne Wechsel ;-)

 

 

Text und Bilder: Patrick Niklaus

Regio Cup Duathlon Wallisellen ein voller Erfolg!

110 topmotivierte Schüler und Kids waren bei perfekten Wetterbedingungen am Start und zeigten superspannende Wettkämpfe.

 

Vielen Dank an die über 50 freiwilligen Helfer, die Samariter Wallisellen, die Sportanlagen Wallisellen, Hafner's Rad, 8304 Wallisellen, Swiss Triathlon, Powerlab, Race Result und das Team der Minigolfanlage Wallisellen für die super Unterstützung.

 

Das OK Team freut sich bereits jetzt wieder auf das nächste Jahr.

swim. bike. run. have fun!

 

Ranglisten Regio Cup Challenge: hier

Ranglisten Regio Cup Duathlon und Open Races: hier

Bildergalerie vom Event: hier

Rückblick Trainingslager Toscana 2017

Vom 15. – 22. April fand wiederum das gemeinsame Trainingslager der 3star cats wallisellen und des Impuls Triathlon Club Bülach statt.

 

Während einer Woche genossen wir die toskanische Sonne und die weitläufigen Anlage des Poggio d’ Agnello. Das Trainingsprogramm für die 155 (!) Teilnehmer wurde in diverse Alters- und Stärkegruppen unterteilt um möglichst allen Niveaus gerecht zu werden.

 

Schwimmeinheiten im beheizten Pool wechselten sich mit Radeinheiten in der näheren Umgebung und Laufeinheiten auf dem hoteleigenen Rundkurs ab. Innerhalb der grossen Gruppe waren auch viele dabei, welche sonst mit dem Triathlon nur aufgrund ihrer Angehörigen zu tun hatten. Aus diesem Grund stand auch ein breitgefächertes Sportangebot mit Biken, Pilates, Kung-Fu und Sportspielen zur Verfügung.

 

Auch das zwischenmenschliche kam innerhalb des Lagers nicht zu kurz und die Triathlon-Familie wuchs nicht nur bei den harten Einheiten näher zusammen, sondern auch am Erholungsnachmittag gemeinsam am Strand. Insgesamt erlebten wir wieder ein gelungenes Trainingslager, welches wir kontinuierlich noch weiter optimieren, um auch in den kommenden Jahren wieder eine so tolle Stimmung zu erlangen.

 

Zur Bildergalerie: hier

 

4. Regio Cup Duathlon Wallisellen, Sonntag, 21. Mai 2017

Du hast ein geländetaugliches Velo, einen Velohelm und Laufschuhe?

 

Du bist zwischen 7 und 13 Jahren alt (Jg. 2004-2010)?

 

Dann sei dabei am Sonntag, 21. Mai 2017 beim 4. Regio Cup Duathlon in Wallisellen beim Spöde!

 

Weitere Info's und Anmeldung ab sofort hier möglich.

 

 

Dringend Helfer gesucht!

Anmeldung als Helfer ist hier möglich.

Trainingsweekend in Filzbach

In Zusammenarbeit der fünf Triathlonclubs 3star cats wallisellen, Impuls Triathlon Club Bülach, Tri Team Calanda, VC Ibach und LC Meilen hielten wir dieses Jahr unser traditionelles Jugend-Trainingsweekend vom 31. März bis 02. April im Sportzentrum Kerenzerberg in Filzbach ab.

 

Bei dem polysportiv ausgerichteten Trainingsweekend standen folgende coole Sachen auf dem Programm: Fun Olympiade, Sunrise Run, Einführung ins Spinning, Schwimm- und Lauftrainings und ein spannender Abschlusswettkampf. Ausserdem natürlich wie immer sehr viel Spass! 65 motivierte Kids und Jugendliche und 10 Trainer von den fünf Triathlonclubs waren mit von der Partie.

 

See you next year!

 

Bildergalerie: hier

 

Die 3star cats wallisellen rocken weiter

An der 6. Hauptversammlung des Triathlonclubs aus dem Glatttal gab zuerst der Nachwuchs ein kurzes Rockkonzert, später wurde auf den neuen Hauptsponsor Implenia angestossen.

 

Wachstum auch im fünften Jahr bei den 3star cats wallisellen. Die Zahl der Mitglieder des im Juli 2012 gegründeten Clubs stieg erneut um 17 Prozent. 90 Erwachsene und 62 Nachwuchsathleten zählt der Club aktuell. Damit bleiben die 3star cats wallisellen der grösste Triathlon-Ausbildungsclub in der Schweiz.

 

An der sechsten Hauptversammlung im Foyer der Mehrzweckhalle Wallisellen wurden die von Clubleiter Benjamin Klante präsentierten ersten Traktanden (Protokoll, Jahresbericht) schnell durchgewinkt. Auch die von Kasssierin Edith Abegg vorgestellte Jahresrechnung, deren Volumen durch die Schaffung der 50 Prozent Stelle der technischen Leiterin und Cheftrainerin Kathi Massow ausgeweitet wurde, passierte einstimmig die Versammlung.

 

Nach der Neuwahl von David Kurka in den Vorstand als Partnermanager (zuständig für Vertragswesen, Sponsoring und Gönner) präsentierte Benjamin Klante die grosse Überraschung:

Am Morgen des Versammlungstages konnte der neue Sponsoringvertrag mit Implenia unterzeichnet werden, die den Club während drei Jahren unterstützen wird. Daraufhin wurden die bereitgestellten Sektgläser gefüllt, überglücklich konnten Vorstand und Mitglieder anstossen. Bestimmend für den positiven Entscheid von Implenia war gemäss Clubleiter Klante die Nachwuchsarbeit des Clubs. Mit dem Sponsoring unterstützt Implenia zum einen den Nachwuchs, zum anderen die Eliteathleten und das Trainings- und Leistungszentrum Wallisellen.

 

Profitieren können die Mitglieder ebenfalls von der neuen Zusammenarbeit mit Hafner’s Rad in Wallisellen, die Therapiepraxis Muntinga ist neuer Medical Partner für den Nachwuchs. Powerlab.ch bietet neben der Unterstützung des Nachwuchsprojektes "Next Generation" als weiterer Hauptsponsor eine Ermässigung auf das komplette Standardsortiment.

 

Nach der Ehrung verdienter Mitglieder sowie der Clubmeister wurde das neue Clublogo vorgestellt, das sich in einer Abstimmung unter den Mitgliedern aus fünf Vorschlägen durchsetzte.

 

Begonnen hatte der Abend mit einem kurzen Konzert der Rockband High Five, gebildet aus Nachwuchsathleten der 3star cats, die sich neben Schule und Sport auch musikalisch betätigen. Die jungen Musiker begeisterten die rund 100 Anwesenden während 20 Minuten mit rockigen Songs. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Versammlung konnten sich die Clubmitglieder beim Fajita-Plausch stärken und den Abend beim gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen.

 

Text und Bilder: Reinhard Standke

Grosse Auszeichnung für die Nachwuchsarbeit

An der Swiss Triathlon Award Night 2016 erhielten die 3star cats wallisellen den Youth Development Award.

 

Überrascht und dankbar konnte Clubleiter Benjamin Klante aus der Hand von Emilia Motta (Fa. Lamina Technologies, Sponsor des Nachwuchs Nationalteams) den Preis für die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit des Triathlonclubs im Glatttal im Empfang nehmen. Im Gespräch mit Moderator Jann Billeter (SRF Sport) erklärte Klante im Rahmen der Swiss Triathlon Award Night 2016, die vergangenen Donnerstagabend in einem Hotel am Zürcher Flughafen stattfand, dass der Nachwuchs der 3star cats wallisellen in den nur viereinhalb Jahren seit Clubgründung mit fast 70 Athleten zur grössten Gruppe in den ganzen Schweiz gewachsen ist. Erst Ende November konnte der Verein bekannt geben, dass er die Schwimmtrainings ab Anfang Januar neu vollständig in Eigenregie durchführen kann. Die 3star cats wallisellen sind von Swiss Triathlon als Ausbildungsclub Level Gold anerkannt.

 

Mit Sven Riederer erhielt ein aktives Clubmitglied der 3star cats wallisellen den „Life Time Award Olympic Distance“. Riederer war in diesem Jahr nach 16jähriger Angehörigkeit im Nationalteam Olympische Distanz auf die Langdistanz gewechselt. An den Olympischen Spielen 2004 in Athen gewann Sven Riederer die Bronzemedaille, an der Heim-EM 2015 in Genf hatte er Silber geholt.

 

Den Life Time Award Long Distance erhielt die sechsfache Siegerin des Ironman Hawaii, Natascha Badmann. Andrea Salvisberg, ebenfalls Mitglied der 3star cats wallisellen, unterlag in der Abstimmung zum Triathleten des Jahres nur knapp gegen Ronnie Schildknecht, neunfacher Sieger es Ironman Switzerland. Hier wurden die Stimmen einer Fachjury zu einem Drittel, die des Publikums zu zwei Dritteln gewertet. Bei den Frauen ging der Award „Athlete of the Year“ an Daniela Ryf (zweifache Siegerin des Ironman Hawaii), die sich gegen Nicola Spirig  (Silbermedaille in Rio) durchsetzte.

 

 

Text und Bilder: Reinhard Standke